Prof. Dr. R. Zentel

Rudolf Zentel studierte Chemie an der Universität Mainz und promovierte 1983 mit einer Dissertation an der Grenze zwischen physikalischer Chemie (Prof. G. Strobl) und organischer Chemie (Prof. H. Ringsdorf).

Nach einem Jahr postdoktoralen Aufenthalt in Freiburg (Prof. H. J. Cantow) kehrte er für seine Habilitation nach Mainz (Prof. H. Ringsdorf) zurück, für die er auf dem Gebiet "flüssigkristalline Elastomere" forschte und die er 1989 abschloss. Im Anschluss daran folgte ein einjähriger Aufenthalt am Forschungszentrum IBM-Almaden. Seine dortige Arbeit konzentrierte sich auf Photolacke und Polymere für nichtlineare Optik. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland abeitete er am Institut für organische und makromolekulare Chemie der Universität Düsseldorf (Arbeitskreis Prof. G. Wulff)

1992 erhielt er einen Ruf auf eine C3-Professur für makromolekulare Chemie an der Universität Mainz, die er bis 1996 innehielt. Im Wintertrimester 1994/95 wurde er Gastprofessor an der Universität Luvain-la-Neuve (Belgien). 1996 organisierte er einen NATO Advanced Research Workshop in Il Ciocco (Italien).

Seit dem Wintersemester 1996/97 hielt er eine C4-Professur für makromolekulare Chemie an der Universität Wuppertal inne. 2000 organisierte er das "6th US/Germany Polymer Symposium for younger Scientists". Seit Oktober 2000 ist er Professor für organische und makromolekulare Chemie an der Universität Mainz.

Adresse

Prof. Dr. R. Zentel
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Institut für Organische Chemie
Duesbergweg 10-14
D-55099 Mainz

Tel: (+49-6131) 39-20361
Fax: (+49-6131) 39-24778

 

Sekretariat

Marion Koch
Tel: (+49-6131) 39-25873
Fax: (+49-6131) 39-24778

 

Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen